Zum ersten Mal

Zum ersten Mal

Ich bekomm jetzt zum ersten Mal mit, was die meisten von euch im Frühjahr getroffen hat: einen Lockdown.

Da ich bis September bei der Rettung meinen Zivildienst geleistet habe, hatte ich in der Corona-Anfangszeit einen Arbeitsalltag, und mir war damals nicht bewusst, was es für ein Glück war, dass mein Zivildienst mit Corona zusammengefallen ist. Während meine kleinen Brüder daheim einander nicht auskamen, hatte ich zum Glück meinen Auslauf.

Und jetzt sitzt man daheim, die Wochen vergehen…

Und auch grade jetzt in den Weihnachtsfeiertagen sind wir nochmal alle gefragt, unsere Kontakte zu reduzieren und die Zahlen unten zu halten, und hoffentlich wird die Impfung die Wende bringen.

Worauf ich im Lockdown absolut nicht vorbereitet war, war, wie sehr man sich selbst vor Augen geführt wird. Ich habe auch während des Zivildiensts notgedrungen versucht, aus meiner wenigen freien Zeit viel für mich zu machen und habe das danach so fortgesetzt. Ich hab dann gar nicht bemerkt, dass ich mir selbst keine Pausen mehr gegönnt habe, erst als ich mit meinem Papa im August am Berg übernachtet habe und ich mir dachte: „Hey, ich hab nicht darüber nachgedacht ob das was bringt, sondern es war einfach schön und ich konnte es einfach genießen“. Und wer weiß, ob wir diesen Anstoß, uns selbst besser zuzuhören ohne diese spezielle Zeit bekommen hätten.
Also so froh wir sind, dass 2020 bald vorbei ist, so hat dieses Jahr doch alle dazu eingeladen, uns und die Welt aus neuen Blickwinkeln zu sehen und vielleicht auch ein bisschen mehr auf uns selbst zu achten.

Ich wünsch euch noch schöne Feiertage und freue mich schon sooooooo, wenn sich im Kastl alle wieder in den Armen liegen. Das wird ein Fest.

Teilen...

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Platz für deine Meinung...

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Lesungen.

Zu Ostern wird in den meisten Kirchen traditionell eine Vielzahl an Lesungen vorgetragen, Sieben um genau zu sein. Unten findest du ein Schlagwort aus jedem einzelnen Text. Nimm dir Zeit, suche dir ein Wort heraus, welches dich gerade anspricht, und folge dem jeweiligen Link auf unsere Webseite.

Mit Padlet erstellt